Skip to main content

iRobot Braava m6 Test

88 / 100% Testergebnis
iRobot Braava m6 Test
88%
"Sicher nicht perfekt, aber der mit Abstand beste Wischroboter auf dem Markt."
Amazon Logo

599,99 € 699,00 €

Zu Amazon!*
MediaMarkt_logo

599,00 € 699,00 €

Zu Media Markt!*
Otto_Logo

699,00 €

Zu OTTO!*

Der Richtige für Ihren Haushalt?

Empfohlene Fläche
unbegrenzt
Geeignete Böden
Hartböden
Max. Schwelle
0,3 cm
Bauhöhe
9 cm
Multiraum
App

Gesamtergebnis im Test

Gesamtbewertung

87.83%

Preis-/Leistung: 79%

Lieferumfang & Zubehör
89.5%
Wischen
90%
Navigation & Funktion
83%
Benutzerfreundlichkeit
92%

Fazit zum iRobot Braava m6 Test vorneweg - Bester Wischroboter

author-andreas
von: Andreas Markl
·Frage stellen
aktualisiert am: 12. Dezember 2019

Der iRobot Braava M6 ist etwas ganz besonderes. Er ist der erste wirklich smarte Wischroboter auf dem Markt. Er macht all das, was die top Saug- und Kombiroboter auch können. Einzige Ausnahme: Er konzentriert sich eben hauptsächlich auf das Wischen.

Der M6 ist unter den reinen Wischrobotern konkurrenzlos. Er muss aber vor allem gegen seinen eigenen Preis kämpfen. Mit 699 Euro ist er teurer als quasi alle anderen Saugroboter auf dem Markt.

M6-faehrt-in-Ladestation

Dürfen wir präsentieren: der erste wirklich smarte reine Wischroboter.

Und da lohnt es sich durchaus mal die Frage zu stellen: Wollen Sie wirklich so viel Geld nur für einen Wischroboter ausgeben? Oder lohnt sich für Sie ein Kombiroboter – der ja bedeutend öfter im Einsatz sein wird – vielleicht mehr.

Wenn Sie die erste Frage mit „Ja“ und die zweite mit „Nein“ beantworten können, dann Glückwunsch: Sie haben Ihren Roboter gefunden. Hier können Sie den Braava Jet M6 direkt bei Amazon kaufen*.

Falls der iRobot Wischroboter nicht das perfekte Modell für Sie ist, hier unsere direkten Alternativ-Empfehlungen:


Smarte Wischfunktion mit sehr gutem Ergebnis

Wir haben die Wischleistung des iRobot Braava M6 mit folgenden 4 Tests überprüft:

  • Kaffee (eingetrocknet)
  • Multivitamin- und Traubensaft (eingetrocknet)
  • Rotwein und Schokomilch (eingetrocknet)
  • Schokocreme (abgetupft)

Dabei haben wir vor allem geschaut, wie oft die Wischroboter über die jeweiligen Flecken fahren müssen, um die Fläche sauber zu bekommen. Anschließend haben wir das restliche Wasser mit Küchenpapier aufgesaugt, um zu prüfen, wie viel noch am Boden klebt.

Wischtest-vorher

Braava M6 vs. eingetrocknete Flecken – wie er sich wohl schlägt?

Der iRobot Braava M6 hat eigentlich nie mehr als 2 Überfahrten benötigt, um alles sauber zu bekommen. Teilweise blieben noch ein wenig Reste im Küchenpapier hängen. Das Ergebnis war aber dafür, dass wir unter Extrembedingunge testen, durch die Bank weg super.

Wischtest-nachher

Ziemlich gut sogar – kaum ein Modell kann da mithalten.

Was iRobot verdammt clever gemacht hat: Sie können über zwei Hebel flexibel einstellen, wie intensiv der Braava M6 wischen soll:

  • Sie haben die Möglichkeit festzulegen, wie viel Wasser der Wischroboter abgeben soll (Stufe 1-3)
  • Sie können wählen, wie oft der M6 über eine Stelle fahren soll (1-3 mal)

Bei der Wasserabgabe stellt sich das Modell smart an: In der geringsten Stufe gibt er kaum Wasser ab. Das ist vor allem super für Sie, wenn Sie empfindliche Böden zuhause haben. Auf maximaler Stufe gibt der M6 aber Vollgas – der Boden wird richtig nass und hartnäckige Flecken verschwinden.

Wasserabgabe-durch-Spruehvorrichtung

Über die App können Sie die Wassermenge flexibel einstellen.

Insgesamt macht der iRobot Braava Jet M6 in Sachen Wischen einen wirklich guten Job. Sicher – besser geht immer. Das soll aber erstmal ein Hersteller top.


Fahrverhalten und Features auf sehr hohem Niveau

iRobot hat den Braava M6 zusammen mit ihrem Saugroboter Flaggschiff Roomba i7+ auf den Markt gebracht. Die beiden nutzen nicht nur das selbe Kamerasystem „iAdapt 3.0“ als primären Navigationssensor – sie funktionieren auch im Team.

Wenn Sie beide Produkte zuhause haben, startet der Braava M6 auf Wunsch die Reinigung, sobald der Saugroboter seine Arbeit erledigt hat. Das ist schon eine sehr coole Sache.

iRobot-Wischroboter-auf-Teststrecke-unterwegs

Auf der Teststrecke schlägt sich der Braava M6 besser als jeder andere reine Wischroboter.

Der iRobot Wischroboter navigiert grundsätzlich sicher und präzise durch Ihre Wohnung. Er hat manchmal aber auch seine Aussetzer. Teilweise hat er bei der ersten Kartenerstellung die Orientierung verloren oder seine Ladestation nicht mehr gefunden.

Nach einigen Anläufen hat sich der M6 aber recht gut zurecht gefunden. Er hinkt den Premium Saugrobotern mit LDS zwar etwas hinterher – sein Fahrverhalten ist aber wirklich gut.

Features gibt es für den Braava M6 so richtig viele. Ich habe Ihnen die wichtigsten mal in einer Liste zusammengefasst:

  • Kartierung der Wohnung (mit mehreren Etagen)
  • Separate Einzelraum-Reinigung
  • No-Go-Zonen (Absperrung einzelner Bereiche)
  • Verstellung der Wischleistung

Im Grunde bietet die „iRobot HOME“ App alles, was Sie brauchen könnten – und noch ein wenig mehr. Die Benutzerfreundlichkeit des Wischroboters kann sich auch sehen lassen. Die App läuft stabil und ist übersichtlich. Und die iRobot Sprachsteuerung ist die mit Abstand ausgereifteste auf dem Markt. Nicht schlecht.


Sollten Sie den iRobot Braava Jet M6 kaufen?

Eigentlich können wir iRobot mit ihrem Braava M6 nur loben. Das ist mit Abstand der beste reine Wischroboter auf dem Markt – keine Frage.

Boris-schaut-in-die-Kamera

Kaufen oder nicht kaufen? Boris kennt die Antwort.

Trotzdem kann ich nur eine halbe Kaufentscheidung aussprechen. Wenn Sie einen Roboter suchen, der nur wischt und Sie das nötige Geld zahlen können, ist der M6 ein Top-Deal.

Falls Sie aber nicht sicher sind, ob Sie vielleicht doch einen Roboter kaufen sollten, der saugt und wischt, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Ecovacs Deebot Ozmo 950 Test. Der Kombiroboter wischt zwar nicht ganz so gut, kann aber zusätzlich richtig gut saugen.

Falls Sie einen reinen Wischroboter suchen, aber in einer Wohnung unter 60 m² wohnen, wird Ihnen auch der iRobot Braava 390t völlig ausreichen.

Preisvergleich

Preis-/Leistung: 79% (geht billiger)

Amazon Logo

599,99 € 699,00 €

Zu Amazon!*
MediaMarkt_logo

599,00 € 699,00 €

Zu Media Markt!*
Otto_Logo

699,00 €

Zu OTTO!*

Einleitung

Ein Traum für alle Technik-Fans: der neue iRobot Brava Jet M6 bietet all die Zusätze, die wir uns alle schon seit langer Zeit wünschen. Ob smarte Navigation, nützliche Features oder Sprachfunktion – dieser Saugroboter hat sie alle. Nur leider spiegelt sich das natürlich auch im Preis wider. Deshalb haben wir den iRobot Braava mal unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren getestet. Ob er seinen hohen Preis auch wirklich wert ist, erfahren Sie jetzt bei uns. Viel Spaß beim Lesen!

iRobot Jet M6 im Vergleich

Das Modell Braava Jet M6 von iRobot bietet eine große Auswahl an Features sowie Zusätzen und steht so auch hochklassigen Wischrobotern mit nichts nach. Jedoch steht der Braava Jet M6 nicht nur mit seinen smarten Features ganz oben auf der Liste, auch der Preis kann mit den Top-Modellen mithalten. Schlappe 700€ kostet Sie der iRobot Jet M6.

Wir vergleichen das Modell deswegen mit günstigeren Produkten und sehen, ob sich diese Investition auch wirklich lohnt.

Für all die Neugierigen, die aber jetzt schon das Ergebnis im kurzen Überblick sehen möchten, haben wir ein paar Alternativen ausgesucht:

  • Um einiges günstiger und trotzdem gut: iRobot Braava 399t. Bei diesem Modell müssen mit einem Preisetikett von 200€ nicht ganz so tief in die Tasche greifen, wischen kann er aber ähnlich gut.
  • Ähnliche Features und Smartness: Ecovacs Deebot Ozmo 950. Dieser Wischroboter ist zwar fast genauso teuer, saugt Ihnen jedoch immerhin zusätzlich die Wohnung.

Braava M6 vs. Vorgänger iRobot Braava 390t und Braava Jet 240

Die Vorgänger iRobot Braava 390t und Braava Jet 240 waren lange Zeit die beliebtesten Wischroboter auf dem Markt. In unseren Wischtest schneiden diese Modelle ähnlich gut und teilweise sogar besser als der iRobot Jet M6 ab.

Der große Unterschied liegt hier jedoch in den Features und zusätzlichen Funktionen. Optionen wie Kartierungen oder No-Go-Lines sucht man hier vergeblich. Wenn Sie einen Wischroboter möchten, den Sie einfach aufstellen und durch den Raum fahren lassen können, sparen Sie sich trotzdem bis zu 500€ mit den beiden Vorgängermodellen.

Wer sich einen Wischroboter wünscht, der selbstständig arbeitet, sollte jedoch eher zu dem neuen greifen.

Braava M6 vs. am besten wischenden Kombiroboter

Mit den meisten Saugrobotern mit Kombifunktion sind wir nur bedingt zufrieden. Aber natürlich gibt es auch in dieser Kategorie Ausnahme, die dank einer elektronischen Wassermengenregulierung ähnlich gute Ergebnisse, wie die reinen Wischroboter erzielen können.

Der Ecovacs Deebot Ozmo 950 hat beispielsweise erzielt ähnlich gute Wischergebnisse wie der iRobot Braava Jet M6. Sowohl der Funktionsumfang als auch das Fahrverhalten gleichen sich bei beiden Modellen.

Der Vorteil des Ecovacs Deebot ist jedoch natürlich: er kann auch noch saugen! Und darüber hinaus ist er auch noch 200€ günstiger als der M6. Wir haben hier wohl einen klaren Gewinner.

Braava M6 vs. Moneual Everybot RS700

Kommen wir zum nächsten Kräftemessen: der Braava M6 gegen den Moneual Everybot RS700. Bei beiden Modellen handelt es sich um reine Wischroboter, der Everybot arbeitet jedoch mit einem ganz eigenen Wischkonzept. Dieses Modell fährt nicht auf Rädern, sondern bewegt sich auf Mikrofaser-Tüchern fort. Das soll laut Hersteller für mehr Anpress-Druck und somit für ein besseres Wischergebnis sorgen.

Das Wischergebnis ist bei diesem Modell zwar gut, die Features und das Fahrverhalten jedoch umso schlechter. Hier raten wir deshalb zu den günstigeren iRobot Modellen Braava 390t und Jet 240.

Braava M6 vs. Medion Wischroboter MD 18379

Auch das Ergebnis des Medion Wischroboter MD 18379 kommt an die Wischleistung des iRobot M6 heran. Das Fahrverhalten ähnelt jedoch den günstigeren Modellen: der MD 18379 fährt gemächlich von Bahn zu Bahn. Es ist also durchaus systematisch, von smart kann man hier aber noch nicht sprechen.

Auch zusätzliche Features gibt es kaum. Für circa 300€ machen Sie hier trotzdem nichts falsch. Wir würden diesem Modell deshalb auf eine Stufe mit dem iRobot Braava 390t setzten.

Wischleistung

Trotz aller nützlichen Zusätze und Features: die Wischfunktion steht natürlich auch bei diesem Modell für uns an erster Stelle. Erfahren Sie hier, wie der iRobot Braava Jet M6 in unserem Test abgeschnitten hat.

Wie funktioniert das Wischen?

Der Braava Jet M6 sprüht zunächst das Wasser aus seinem 500 Milliliter großen Wassertank vor sich auf den Boden. Im Anschluss fährt er mit einem Wischtuch mehrfach über die entsprechende Stelle. Wie oft das Modell zurücksetzt, um den gleichen Bereich nochmals zu reinigen, können Sie selbst in der App bestimmen. Je öfter der M6 über den gleichen Fleck fährt, desto gründlicher ist der Roboter natürlich.

Auch die Wassermenge können Sie regulieren. Diese Einstellung funktioniert auch in unserem Test einwandfrei. Auf der geringsten Stufe wird tatsächlich kaum Wasser verwendet, auf maximaler hingegen umso mehr. Von sehr empfindlichen Böden bis hin zu stark verschmutzen Flächen wird hier also jedes Szenario bedient.

Bei Bedarf können Sie auch zusätzlich Reinigungsmittel in den Tank geben. Damit Sie trotzdem Ihre Garantie behalten, sollten Sie jedoch die Eigenmarke von iRobot verwenden.

Wischtests

Kommen wir nun zu dem spannendsten Teil: unseren Wischtests! Alle unsere Testergebnisse im Überblick finden Sie hier:

  • Sehr schlechtes Ergebnis bei eingetrocknetem Kaffee
  • Keinerlei Probleme mit eingetrocknetem Multivitamin- oder Traubensaft
  • Gutes Ergebnis bei eingetrocknetem Wein

Wir beginnen mit einer der leichtesten Disziplinen: eingetrockneter Kaffee. Der iRobot Braava muss hier jedoch 2 bis 3 über die Stelle fahren, um auch den letzten Rest der Flecken entfernen zu können. Auch mehrere Schlieren konnten wir auf dem hellen Untergrund erkennen. Gleich zu Beginn hat sich der M6 also gleich sein schlechtestes Ergebnis von allen Tests eingefangen. Ein Deeobt Ozmo 950 hat sich bei dieser Aufgabe beispielsweise viel leichter getan.

Eingetrockneter Multivitamin- oder Traubensaft waren hingegen gar kein Problem für diesen Wischroboter. Das Modell musste nur einmal über die Stelle fahren und schon war nichts mehr zu sehen. Und das Ganze auch noch ohne jegliche Schlieren oder übergebliebene Stellen! Alle anderen Kombiroboter haben hier schlechter abgeschnitten. Genau solche Ergebnisse wollten wir sehen!

Auch eingetrockneter Wein ist kein Problem für den Wischroboter. Ein eingetrockneter Schokodrink bereitet dem Modell jedoch leichte Probleme. Auch hier bleiben nach dem Reinigen unschöne Schlieren auf dem Boden zurück.

Die Gründlichkeit des M6 können Sie über zwei Regler anpassen. Wie bereits erwähnt, kann sowohl die Wassermenge, als auch die Anzahl der Übergänge eingestellt werden. Natürlich wollten wir die unterschiedlichsten Einstellungen und Kombinationsmöglichkeiten für Sie ausprobieren:

Wir haben zum Vergleich den Multivitamin- oder Traubensafttest noch einmal mit der geringsten Wassermenge getestet. Hier braucht der M6 zwei Überfahrten, bis alle Flecken komplett beseitigt waren. Auch mit diesem Ergebnis sind wir trotzdem sehr zufrieden.

Im Allgemeinen geht der iRobot Brava Jet M6 sehr sparsam mit seinen Wasservorräten um. Auch bei maximaler Wassermenge reicht ein voller Tank für eine große Fläche.

Hier also unser Fazit: Wir testen jeden Roboter natürlich in Extremsituationen. Aber trotz erschwerten Bedingungen hat der M6 einen guten Job gemacht.

Es handelt sich hierbei zwar nicht um die beste Wischleistung, die wir jemals gesehen haben. Andere Modelle können dem iRobot Brava Jet M6 nicht das Wasser reichen (kleiner Wortwitz am Rande). Bevor wir Ihnen jedoch ein Gesamtfazit zu diesem Roboter geben können, müssen wir natürlich auch noch andere Faktoren berücksichtigen!

Fahrverhalten

Um den Braava M6 so richtig smart in Sachen Fahrverhalten machen zu können, hat der Hersteller seine komplette Bandbreite an Sensorik und Algorithmen aufgefahren. iRobots hauseigene Sensorik iAdapt 3.0 (kamerabasiert) in der Kombination mit V-Slam (Analyse von 230.000 verschiedene Datenpunkten) sorgt dafür, dass der M6 als erster reiner Wischroboter große Flächen systematisch und smart abfahren kann.

Was das genau für den Gebrauch im Alltag bedeutet, erfahren Sie hier:

Teststrecke

Auf unserer Teststrecke hat das Modell jeden Bereich nur genau einmal angefahren. Auch der Umgang mit Gegenständen und Hindernissen ist sehr vorsichtig, da sich das Modell eher langsam fortbewegt. Teppiche spart der M6 selbstverständlich aus und reinigt diese nicht. Das bedeutet jedoch auch, dass Schwellen im Allgemeinen ein größeres Problem darstellen. Einen Höhenunterschied über 0,2-0,3 cm bringt das Modell bereits an seine Grenzen.

Mit Engstellen kommt der Wischroboter jedoch wieder gut zurecht. Im Allgemeinen arbeitet er also präzise und vorsichtig.

Alltag

Im Alltagseinsatz kam der Wischroboter in allen 3 Testwohnungen mit einer Fläche über 100 m² gut zurecht. Hier bemerken wir die langsame Fahrweise jedoch deutlich. Das Modell ist so vielleicht gründlicher als manch ein Konkurrent, dafür hat er hier mit der Akkulaufzeit von 90 Minuten zu kämpfen. Wenigstens kann das Modell an der Ladestation zwischenladen und in Folge dort fortfahren, wo er zusetzt gewischt hat.

Insgesamt wirkt der M6 auf ganz großen Flächen zwar etwas unsicherer, aber auch hier hat er seinen Job trotzdem gut gemacht. Einen Fehler haben wir natürlich trotzdem gefunden: je größer die Flache, desto wahrscheinlicher ist es, dass die erstelle Karte nicht genau stimmt. Hier muss man den Roboter einige Male „probieren“ lassen, bevor die Karte so genau ist, wie wir uns das auch vorstellen.

Features

In Sachen Features steckt der iRobot Brava Jet M6 auch einige der Top-Modelle locker in die Tasche. Er besitzt quasi alle Zusatzfunktionen, die wir uns nur wünschen könnten. Hier finden Sie einen kleinen Überblick:

Kartierung

Der Wischroboter kann eine Karte von Ihrer Wohnung erstellen. Und das für bis zu 10 Etagen! Das beeindruckt uns schwer und dürfte wohl für alle Häuser ausreichen. Sollte Ihr Zuhause doch über mehr als 10 Etagen verfügen, könnten Sie sicher auch einen zweiten M6 verkraften 😉

Die Erstellung der Karte haben wir als etwas zäh empfunden, besonders weil der Roboter gerne mal einen Bereich ausgelassen hat. Hier gilt also: Geduld mitbringen! Oft müssen Sie den Roboter 2-3 mal ausprobieren lassen, bevor auch alle Ecken Ihrer Wohnung mitaufgenommen hat. Aber immerhin: sobald die Karte erstellt ist, vergisst der Roboter auch keinen Bereich mehr.

Und eine genaue Karte lohnt sich hier auch wirklich! Die von Ihnen erstellte Karte dient im Anschluss als Basis für alle weiteren Features.

Virtuelle Wände

Sie werden es kennen: in jeder Wohnung gibt es Bereiche, die besser nicht gewischt werden sollten. Egal, ob die Futterecke Ihres Hundes oder die Legoburg der Kleinen: hier würde mehr kaputt gehen, als geputzt werden. Aber auch hierfür gibt es bei diesem Wischroboter das passende Feature. Dank der virtuellen Wände können Sie diese Bereiche ganz einfach absperren und aus dem Putzplan ausgrenzen.

Indem Sie die gewünschte Fläche in der Karte mit einem Viereck eingrenzen, ignoriert der M6 diesen Bereich zuverlässig. Von diesen Absperrungen können beliebig viele aufgestellt werden.

Raumeinteilung

Die fertige Karte kann zudem auch in flexibel viele Bereiche unterteilt werden. Natürlich bieten sich hierfür beispielsweise die einzelnen Zimmer an. Diese benennen Sie einfach jeweils und können im Anschluss Ihren Roboter auf genau jene Fläche schicken.

Besonders dieses Feature ist bei iRobot im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit gut gelungen.  Einige asiatische Hersteller können sich hier gerne noch etwas abschauen.

Zeitprogrammierung

Natürlich können Sie dem M6 auch verschiedene Reinigungsaufgaben zuweisen. Das lässt sich mit dem Wochentag, der Uhrzeit, den gewünschten Räumen und auch mit der Wassermenge kombinieren.

Bedienung

Insgesamt schneidet iRobot in Sachen Bedienung gerade bei den neueren Robotern enorm gut bei uns ab. Sowohl App als auch Sprachsteuerung und Anleitung sind 1A und konnten derzeit auch noch von keinem Konkurrenten übertroffen werden.

App

Betrachten wir nun die App genauer. Diese ist extrem nutzerfreundlich und mit vielen Anleitungen ausgestattet, sodass auch Technik-Neulinge sich leicht zurechtfinden. Auch für die vielen Einstellungsmöglichkeiten gibt es an iRobot ein dickes Lob von uns! Wir küren sie deswegen zur derzeit besten App auf dem Roboter Markt.

Sprachsteuerung

Ähnlich wie bei dem Roomba i7+, ist auch bei diesem Modell die Sprachsteuerung extrem gut ausgereift. Sie können so nicht nur den Wischroboter starten und stoppen, sondern auch in einzelne Räume senden oder die nächste Reinigung planen.

Wir haben uns mal für Sie umgehört und Ihnen die besten Stichpunkt-Listen für Befehle rausgesucht. Unter diesem Link finden Sie alle möglichen Befehle, die Sie Ihrem iRobot Brava Jet M6 zurufen können. Und auch auf folgender Seite finden Sie zu diesem Thema noch weitere Tipps und Infos.

Am Gerät

Auch am Gerät selbst können Sie dem Roboter steuern. Hier ist ein Startknopf, sowie auch ein „Zur-Ladestation“ und ein „Spot-Modus“ Knopf verbaut. Diese Buttons lassen sich zwar auch einwandfrei bedienen, im Gegensatz zur Sprachsteuerung und der App finden wir diese Option aber dann doch etwas umständlich.

Reinigung und Wartung

Trotz aller fortschrittlichen Features: auch der iRobot Brava Jet M6 muss leider noch von Ihnen selbst gereinigt werden. Aber keine Sorge, diese Aufgabe haben Sie ganz schnell hinter sich gebracht. Und so funktioniert‘s:

  • Wischtuch wechseln und bei 40° C in der Waschmaschine reinigen. Bitte keinen Trockner verwenden. Dieser zerstört die Fasern.
  • Wassertank ausleeren und trocknen lassen. Beim Einfüllen und Ausleeren läuft kein Wasser aus, auch dieser Schritt klappt also sehr gut.

Und schon ist Ihr iRobot Brava Jet M6 gewartet und kann zur nächsten Wisch-Schicht wieder eingeteilt werden!

Alle Ergebnisse im Überblick

Danke iRobot, wirklich. Lange Zeit mussten wir auf einen smarten Wischroboter warten, der technisch auf einer Höhe mit den heutigen Saug- und Hybridrobotern ist. Der Braava M6 ist das auf jeden Fall. Er ist sicher nicht ohne Schwächen, aber er ist vor allem eines: wahnsinnig erfrischend!

Gesamtbewertung

87.83%

Preis-/Leistung: 79%

Lieferumfang & Zubehör
89.5%
Wischen
90%
Navigation & Funktion
83%
Benutzerfreundlichkeit
92%
Geeignet für Leute, die:
  • Den besten Wischroboter kaufen möchten
  • Die in einer eher größeren Wohnung leben
  • Viele smarte Features nutzen möchten
  • Ihren Roboter über Alexa, Google Home & Co. steuern möchten
Ungeeignet für Leute, die:

Produktdaten des iRobot Braava m6

Roboter-TypWischroboter
HerstelleriRobot
NavigationSystematisch
Multi-Raum tauglich
aufladen überLadestation (automatisch)
Akku-Laufzeit90 Minuten
Akku Technologie1775 mAh Lithium-Ionen Akku
Ladezeit bei leerem Akkuca. 3 Stunden
ReinigungsmodiTrocken, Nass
max. Schwellenhöhe< 1 cm
Reinigungszeit Testzimmer (14 m²)22 Minuten
geeignete BödenHartböden
Lautstärke52 db
wischt nass
wischt trocken
Wassertank Volumen500 ml
Befeuchtung des Wischtuchs durchTropfmechanismus
Wischtuch-MaterialMikrofaser
Wischtuch GrößeAngabe folgt
Wassermenge regulierbar
spart Teppiche beim Wischen aus
Steuerung überRoboter, App, Alexa
Kartierung der Räumlichkeiten
Speichert mehrere Etagen in Karte
No-Go-Lines
Bereichsreinigung
AbsturzsensorInfrarot-Sensoren
EntfernungssensorInfrarot-Sensoren
Sensor für smarte NavigationJa
Maße27 x 25,2 x 9 cm
Gewicht2.2 kg
Doppeltes Zubehör
Zubehörteile erhältlichz.B Amazon iRobot
Preisvergleich

Preis-/Leistung: 79% (geht billiger)

Amazon Logo

599,99 € 699,00 €

Zu Amazon!*
MediaMarkt_logo

599,00 € 699,00 €

Zu Media Markt!*
Otto_Logo

699,00 €

Zu OTTO!*

Keine Kommentare vorhanden

Frage stellen

Haben Sie noch Fragen? Ich beantworte sie gerne!

Sie sind sich unsicher, ob der gewünschte Roboter zu Ihren Ansprüchen passt? Oder Sie können sich nicht zwischen zwei Modellen entscheiden? Dann fragen Sie doch einfach nach. Ich versuche Ihnen binnen 24 Stunden zu antworten.